[ Inhalt ] [ Chronologie ] [ Funde ] [ Glossar ] [ Führungen ] [ Gästebuch ] [ Quellen ] [ Links ] [ Impressum ]
Der Echternacher Hof in Neef von Franz Josef Blümling
Anno 1466 musste die Abtei einen empfindlichen Teil ihres Besitzes in Neef durch Pfänddung an Marx von Baden, Propst von St. Florin in Koblenz, abgeben. Der verbleibende Rest der Güter war jedoch immer noch beachtlich.

Die Abtei wurde in Neef durch den Klostervogt vertreten, der auch im Rahmen eines Niederen Gerichtes richten und bestrafen konnte. Zudem hatte er das Weisthum vorzulesen, wozu sich alle Lehensmänner in einer Scheune oder in einem Kelterhaus versammeln mussten. Das Weisthum von Neef lautete 1524: "Wan der Lehmann gesessen, so hat der Hoffmann als Richter gefragt, was freyheit undt wass herrligkeit der hoff habe von dem gotteshaus von Echternach wegen. Da hat geweiset der Lehmann den hoff frey mit seinem begriff von einer gassen zu der andern biß an die pforten, so junkher Metzhausen hat oben zu der andern pforten."

Die Geschichte des Echternacher Klosterhofes in Neef ist sehr bewegt und recht detailliert in einzelnen Urkunden überliefert. Es handelt sich um Verpachtungen von Weinbergen, Mühlen, Mühlendämmen, Äckern, Wald, Büschen, und Wiesen. Der Hühnerzins wird geregelt. Vorgeschrieben ist auch, wie die in Neef verweilenden Abteileute zu empfangen und zu beherbergen sind. Die Kelterhäuser sind in einem guten Zustand zu halten. Immer wieder werden die von den Bauern zu leistenden Abgaben festgesetzt. Bei Säumigkeiten und Nichtbeachtung von Vorschriften wird geklagt. Hierüber und über vieles andere mehr s. dazu die Aufzeichnungen in der Chronologie.

 
 
 
 
Der Klosterhof
 
Literaturnachweise:
  Bärsch, Georg - Der Moselstrom von Metz bis Coblenz
Brimmeyr, Johann Peter - Geschichte der Stadt und der Abtei Echternach
Diederich, Anton - Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Studien zur Germania Sacra, Das Stift St. Florin in Koblenz
Dittmar, G. - Geschichte des Deutschen Volkes, Erster Band
Ewig, Eugen - Der Fernbesitz von St. Arnulf/Metz in den Diözesen Trier und Köln
Goerz, Adam - Mittelrheinregesten
Landeshauptarchiv Koblenz - Persönliches Schreiben an den Autoren vom 6. September 1994 gem. dortiger Unterlagen in Abtg. 112
Mohr, Josef - Die Heiligen der Diözese Trier
Wambach, Cam. - Urkunden- und Quellenbuch zur Geschichte der altluxemburgischen Territorien
Bildnachweise:
  Foto des ursprünglichen „Echternacher Hofes“ - Blümling, Franz Josef
[ Inhalt ] [ Chronologie ] [ Funde ] [ Glossar ] [ Führungen ] [ Gästebuch ] [ Quellen ] [ Links ] [ Impressum ]
Designed by MoselWeb.de - Rainer Pellenz