[ Inhalt ] [ Chronologie ] [ Funde ] [ Glossar ] [ Führungen ] [ Gästebuch ] [ Quellen ] [ Links ] [ Impressum ]
Ein Plädoyer für den Moselwein von Karl-Josef Krötz, Geschäftsführer und Kellermeister des Bremer Ratskellers
Die Landschaft prägt den Moselwein ebenso der Mensch den Wein, der in diese Landschaft passt. Auf diese Weise harmonisiert der eigenwillige, ja fastt abenteuerlich trunken machende Mosellauf mit dem Eigensinn der Winzerinnen und Winzer, deren vererbter Trotz hier die steilsten WeingärtenEuropass pflegt. Es ist dieses einzigartige Zusammenspiel von Boden, Klima, Weinrebe und nicht zuletzt einer intellektuellen und emotionalen Substanz, die den Moselweinen ihren unverwechselbaren Charakter verleihen, ja vielleicht die charakteristischsten Weine in Deutschland hervorbringen lässt. Die Schieferberge verschaffen vor allem dem Riesling hier in den besten Steil- und Terrassenlagen jene höchste Feinheit, Eleganz, sinnliche Präsenz und flüchtige Heiterkeit, die den Moselriesling so einzigartig erscheinen lasse. Es sinddie feinfruchtigen, trockenen, lieblichen oder edelsüßen Weine aus der Königsrebe, die dem deutschen Wein hier Glanzlichter aufsetzen. Es sind die unglaublich zarten Kabinettweine, die fruchtig-finessenreichen Spätlesen mit ihren bezaubernden Mineralitättt und feinem Säurespiel oder die noch nach Jahrzehnten jugendlich erscheinenden edelsüßen Rieslinge, die einen ins Schwärmen geraten lassen. Und wer diese Weine zu „lesen“ versteht, der spürt vielleicht auch etwas vom Atem einer mehr als 2000 Jahre alten Weinkultur, der sich die engagierten Moselwinzer verpflichtet fühlen.
 
 
erschienen in
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literaturnachweise:
   
Bildnachweise:
   
im nächsten Kapitel:  
[ Inhalt ] [ Chronologie ] [ Funde ] [ Glossar ] [ Führungen ] [ Gästebuch ] [ Quellen ] [ Links ] [ Impressum ]
Designed by MoselWeb.de - Rainer Pellenz